Welche Vorsorgeuntersuchungen brauche ich?

Vorsorgen sei in jedem Fall besser als Heilen. Dieser Leitsatz ist sicher gut und nützlich im Alltag. Wenn es aber um die Frage nach Vorsorgeuntersuchungen geht, sollte man etwas genauer hinschauen. Auch hier gilt landläufig zwar die Meinung, dass man mit solchen präventiven Untersuchungen schwere Erkrankungen vermeiden kann. Viele Vorsorgeuntersuchungen erweisen sich aber als unnötig und manche schaden sogar mehr als sie nützen.

Tatsächlich können viele Krankheiten besser behandelt oder geheilt werden, wenn man sie frühzeitig erkennt, und zwar bereits in einem Stadium, in dem sie noch keine Beschwerden verursachen. Umso wichtiger ist es, sich je nach Alter oder familiärer Vorgeschichte, einer Vorsorgeuntersuchung zu unterziehen. Aber welche sind auch wirklich sinnvoll und in welcher Häufigkeit werden sie empfohlen?

Die Krankenkasse CSS hat sich diesem Thema angenommen und das Tool «Vorsorgeempfehlung» geschaffen, das Sie bei der Entscheidung über die richtigen Vorsorge-Untersuchungen in Ihrer aktuellen Lebenslage unterstützen kann. Dazu müssen Sie Sie lediglich ein paar Fragen rund um Ihr Alter, Geschlecht und Ihre individuellen Risikofaktoren beantworten. Sie erhalten umgehend eine Auflistung mit den Vorsorgeuntersuchungen, die für Sie sinnvoll sein können.

Die Empfehlungen basieren auf aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und wurden vom Institut für Hausarztmedizin der Universität Zürich validiert. Und noch ein Wort zum Datenschutz: Die CSS bearbeitet die Nutzungsdaten in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken, insbesondere wie der Service genutzt wird und zur Weiterentwicklung des Service. Angaben und Antworten zu Fragen zur Gesundheit werden nicht ausgewertet und auch nicht gespeichert.

Interessantes Detail: Der Ratgeber kommt wie ein Chat mit einer Person daher – aber natürlich steht ein Computer dahinter.

Zum Mitmachen können sie den CSS-Service «Vorsorgeempfehlung» hier starten.

Zu diesem Thema gibt es übrigens auch ein ausführliches mediX-Gesundheitsdossier, das Sie hier als PDF herunterladen können. Dort finden Sie Antworten auf die Frage, welche regelmässigen Check-ups Sie brauchen und welche Routine-Untersuchungen wann sinnvoll sind. Denn für Menschen mit spezifischen Risiken gelten andere Empfehlungen als für gesunde Männer und Frauen ohne Beschwerden.

Dieser Beitrag wurde unter Vorsorgen und heilen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Dein Kommentar wird von der Blog-Redaktion geprüft und und erscheint erst nach der Freigabe.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.