Alle sehen das Problem, aber niemand tut etwas

Die SAMW (Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften) hat ihre Gedanken zu «Nachhaltige Entwicklung des Gesundheitssystems» in einem Positionspapier zusammengefasst. Das Papier können Sie hier als PDF herunterladen. Es beschreibt acht übergeordnete Massnahmen und enthält eine Roadmap mit konkreten Teilschritten, Zeitangaben und Zuständigkeiten. Damit Reformen im Gesundheitssystem gelingen, brauche es gemeinsame Ziele, eine gemeinsame Neuausrichtung, schreibt die SAMW. $ie schlägt als Kompass das US-amerikanische Triple-Aim-Konzept vor, das gleichzeitig aus einer Public-Health-, einer individualmedizinischen und einer Nachhaltigkeitsperspektive Ziele für das Gesundheitssystem formuliert.

In ihrem im März erschienen SAMW-Bulletin äussert sich deren Präsident Daniel Scheideger wie folgt zum Thema: «Wie beim Klimaschutz liegen genügend Daten vor, die zeigen, dass sich im Schweizerischen Gesundheitswesen etwas ändern muss.» Er und der Autor des Schwerpunktartikels Charles Kleiber werfen einen schonungslosen Blick auf unser Gesundheitswesen und fordern vor allem Eines: einen Veränderungsprozess mit Einbezug der Bevölkerung.

AIn einem Kurzinterview äussert sich der Präsident dazu, weshalb die Akademie das Thema erneut lanciert hat.

Frage: Es gibt bereits zahlreiche Vorschläge für kostendämpfende Massnahmen im Gesundheitssystem. Warum ein neues Positionspapier?
Weil die Diskussionen immer wieder verpuffen und nichts geschieht. Es ist wie beim Klima: alle sehen das Problem, aber niemand tut etwas. Wir brauchen Reformen, die sich an gemeinsamen Zielen orientieren. Eine solche Orientierung bietet das Triple-Aim-Konzept, das wir im Positionspapier vorstellen.

Frage: «Triple Aim» ist ein US-amerikanisches Konzept. Wie passt es zum Schweizer Gesundheitssystem?
Die Grundidee von «Triple Aim» ist, gleichzeitig aus einer Public-Health-Perspektive, einer individualmedizinischen Perspektive und einer Nachhaltigkeits­perspektive Ziele für das Gesundheitssystem zu formulieren. Eben wie beim Klima: Es braucht das grosse Klimaschutzabkommen genauso wie das Wirken jeder und jedes Einzelnen.

Frage: Das Positionspapier enthält acht Massnahmen und eine Roadmap mit konkreten Schritten. Wie sollen diese umgesetzt werden?
Die Roadmap formuliert Teilschritte, Zeitangaben und Zuständigkeiten. Wir nehmen uns selber und andere Akteure explizit in die Pflicht. Sonst haben ja alle das Gefühl, das Problem sei bei den anderen und die müssten es lösen. Fakt ist: Es braucht alle.

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse aus dem Positionspapier der SAMW in Form der Pressemitteilung können Sie hier als PDF herunterladen.

Dieser Beitrag wurde unter Arzt als Beruf, Politik & Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Dein Kommentar wird von der Blog-Redaktion geprüft und und erscheint erst nach der Freigabe.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.