Advanced practice – eine neue Rolle etabliert sich im Gesundheitswesen

Health Professionals in Advanced­-Practice­-Rollen entwickeln die klinische Praxis weiter, betreuen eigenverant­wortlich Patienten mit komplexen Krankheitsbildern und überneh­men Aufgaben von ÄrztInnen oder anderen Professionen im Gesund­heitswesen. Vitamin G, das zweimal jährlich erscheinende Magazin der ZAHW Gesundheit, gibt in einem ausführlichen Dossier Einblick in diesen noch relativ jungen Beruf. In der Schweiz hat diese interessante Erweiterung der Gesundheitsberufe um neue Rollen, Aufgaben und Kompetenzen nämlich erst recht schleppend Fuss gefasst. Dies liege, so schreibt Tobias Hänni in der Mai-Nummer von Vitamin G, an der späten Akademisierung der Berufe – und an fehlenden gesetzlichen Rahmenbedingungen.

Doch zeichne sich nun eine Wende ab, meint Claudia Galli, Präsidentin des Schweizerischen Verbands der Berufsorganisationen im Gesundheitswesen und Leiterin des Europäischen Masterstudiengangs Ergotherapie an der ZAHW, Claudia Galli: «Mit der zunehmenden Überlastung des Gesundheitssystems aufgrund des Fachkräftemangels und der demografischen Entwicklung ist AP (Advanced Practice, die Redaktion) in den letzten Jahren aber auch hierzulande verstärkt in den Fokus gerückt.» Weitere Treiber für diese Entwicklung seien laut Galli einerseits in der Zunahme der Fachkenntnisse durch die Akademisierung, anderseits im Versuch, die Attraktivität der Gesundheitsberufe mit neuen Rollen und damit klinischen Karrieremöglichkeiten zu erhöhen. Darüber hinaus hätten auch die positiven Erfahrungen im Ausland dazu geführt, dass AP in der Schweiz allmählich Fuss fasst. «Untersuchungen zeigen, dass der Einsatz von AP-Fachleuten kostensenkend wirkt, der Zugang zur Versorgung niederschwelliger und diese selbst patientenorientierter ist.»

Zum Thema «Advanced Practice Nurse» hat unter dem Titel «Neue Expertise für hochkomplexe Pflegesituationen» auch der SpitexReport ausführlich berichtet. Dank den Advanced Practice Nurses könne beispielsweise die Anzahl von Spitaleintritten reduziert werden. Und zudem verlange die zunehmende Komplexität von Pflegesituationen ohnehin neue Ansätze im Spitex-Alltag.

Im mediX-Blog hat Corinne Steinbrüchel, Advanced practice nurse in der mediX praxis altstetten schon vor zwei Jahren in einem Video-Interview über ihre Tätigkeit berichtet.

Möchten Sie mehr wissen über dieses für das Schweizer Gesundheitswesen wichtige Thema, dann können Sie hier das Dossier als PDF herunterladen.

Dieser Beitrag wurde unter Arzt als Beruf, Politik & Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Dein Kommentar wird von der Blog-Redaktion geprüft und und erscheint erst nach der Freigabe.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.