Regelmässiges Aufstehen ist gesund

Bewegung baut nicht nur die Muskeln auf, sondern stärkt auch Knochen, Gelenke, Organe und sogar das Immunsystem. Zudem verbessern sich dabei Gedächtnis und Lernfähigkeit, schreibt das Bundesamt für Gesundheit BAG in einer kürzlich veröffentlichten Empfehlung zur Prävention. Dort heisst es: «Nicht nur mangelnde körperliche Aktivität wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus, sondern auch langes Sitzen im Alltag, zum Beispiel bei der Arbeit, vor dem Fernseher, in der Schule oder auf dem Arbeitsweg. Regelmässige körperliche Aktivität ist wichtig, aber kann das lange Sitzen nicht ausgleichen.» Neueste Studien zeigten, dass regelmässiges Unterbrechen von langem Sitzen wichtig für die Gesundheit sei und die Freizeitaktivitäten ideal ergänze. Regelmässige Bewegung sei ein wichtiger Teil für die Bekämpfung der häufigsten nichtübertragbaren Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-, chronische Atemwegs- oder muskuloskelettale Erkrankungen. Daher sei es wichtig, langes Sitzen bei der Arbeit und auch zu Hause regelmässig zu unterbrechen.

Das BAG-Merkblatt „Aufstehen“ listet auf, was Aufstehen im Körper bewirkt

Gehirn

Aufstehen schützt davor, dass sich in den Blutgefässen Blutgerinnsel bilden und einen Hirnschlag verursachen können. Es wirkt sich positiv auf die Psyche aus, hebt die Stimmung und verbessert die Wahrnehmung, Konzentration sowie die Gedächtnisleistung des Gehirns.

Immunsystem

Aufstehen wirkt sich positiv auf das gesamte Immunsystem aus.

Lunge

Aufstehen mindert die Gefahr für eine Lungenembolie, eine Verschlechterung der Lungenfunktion der an Lungenkrebs zu erkranken.

Herz und Gefässe

Aufstehen reduziert die Gefährdung, an einer Herz-, Gefässerkrankung oder Bluthochdruck zu erkranken.

Wirbelsäule

Aufstehen schützt die Wirbelsäule, wirkt Verspannungen, Bandscheibenvorfällen und Verletzungen entgegen.

Bauchspeicheldrüse

Aufstehen senkt das Risiko, an einer Stoffwechselstörung wie Diabetes Typ II oder Adipositas zu erkranken.

Darm

Aufstehen mindert das Risiko, an Darmkrebs oder anderen Krebsarten zu erkranken. Es aktiviert zudem den Stoffwechsel, was den Bauchumfang reduziert und dem Übergewicht entgegenwirkt.

Knochen und Gelenke

Aufstehen ist gut für Knochen und Gelenke. Mehr Bewegung erhält und verbessert die Knochendichte sowie die Beweglichkeit der Gelenke.

Muskulatur

Aufstehen erhält die Funktion der Muskulatur und schützt vor Muskelabbau.

Blutgefässe

Aufstehen schützt vor Beinödemen und Thrombosen.

In Anlehnung an das Zitat von Neill Armstrong bei der Mondlandung «That’s one small step for a man, one giant leap for mankind.» könnte man daher sagen, dass regelmässiges Aufstehen ein kleiner Schritt sei für einen Menschen, aber ein grosser Sprung für seine Gesundheit.

Mehr über den Zusammenhang zwischen regelmässigem Aufstehen und der Gesundheit erfahren Sie im Faktenblatt des BAG zu diesem Thema, das Sie hier als PDF herunterladen können.

Dieser Beitrag wurde unter Fit & Gesund, Vorsorgen und heilen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Dein Kommentar wird von der Blog-Redaktion geprüft und und erscheint erst nach der Freigabe.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.