(Ent-)Spannende Literatur von Schweizer ÄrztInnen

Natürlich wollen wir Ihnen mit Mord und Totschlag nicht den Silvester und den Beginn des neuen Jahres verderben. Aber manchmal schaffen die Festtage eben doch etwas frei Zeit zum Genuss von leichter Literatur. Drum empfehlen wir Ihnen hier ein paar Krimis, die von Schweizer Ärzten verfasst wurden.

Dieser Beitrag erscheint zwar in der Rubrik «Arzt als Beruf», macht aber gleichzeitig deutlich, dass viele ÄrztInnen neben ihrem Beruf noch weitere Talente haben.

Zürich–Glarus retour von Christine K. Gubler
Gynäkologin

Gilles Wetter, der Zürcher Staatsanwalt, ist in Glarus willkommen. Denn hier war das Opfer eines Raubüberfalls nicht irgendein alter Mann, sondern der Patron der Hefti-Fabrik. Mit seinem Tod ging der Betrieb in Konkurs. 80 Leute stehen auf der Strasse.

Zusammen mit Egli, dem jungen Glarner Polizeichef, versucht Wetter in die Geheimnisse der kleinen Stadt einzudringen. Doch hier, wo «Jeder Jeden kennt», ist das gar nicht so einfach. Ein Zeuge bringt sich um, im Spital stirbt unerwartet ein Patient  und ein Lokaljournalist will plötzlich nichts mehr gesagt haben.

Hinter der Mauer von Robert Vieli
pensionierter Hausarzt

Der pensionierte Kriminalkommissar Jonas Fürbass erlebt in seinen Winterferien in Scuol einen Jahrhundertschneefall. An Skifahren ist nicht zu denken, die Touristen langweilen sich. Da schreckt ein Mordfall das Dorf auf.

Bestzeller von Robert Wittwer
Allgemeinmediziner

In Bern herrschen mediterrane Verhältnisse. Schwimmbäder und Eisstände feiern neue Rekorde, Hitzeopfer und Badeunfälle beschäftigen die Notfallstationen der Spitäler.

Nichts mit der Hitzewelle zu tun hat ein Ertrinkungsunfall, der sich in den kühlen Gängen der Stadtkanalisation ereignet. Thomas Zaugg, Hausarzt in Bern, leistet vor Ort erste Hilfe. Trotzdem stirbt der Verunfallte wenige Tage später im Inselspital.

Ausgerechnet der Fahnder mit der empfindlichsten Nase, wird beauftragt, die Untersuchungen in Berns Abwassersystem aufzunehmen. Neben den Drecksmolekülen der Kanalisation belasten Limacher bei seiner Arbeit unter anderem eine defekte Kaffeemaschine und der Tod seiner Mutter.

Tödliche Praxis von Esther Pauchard
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Der streitlustige Berner Hausarzt Franz Wasem wird ermordet in seinem Sprechzimmer aufgefunden. Melissa Braun, seine Praxisassistentin, findet sich unversehens in der Rolle einer Verdächtigen wieder. Um ihre Unschuld zu beweisen, beginnt sie auf eigene Faust zu ermitteln, deckt ein verfilztes Netz aus alter Bitterkeit und neuen Feindschaften auf und kommt beim Entwirren der einzelnen Fäden dem Täter immer näher. Gemeinsam mit ihrer Freundin Sylvie-Anne Bernard und dem undurchsichtigen Paul Kempf dringt Melissa in die Untiefen eines Falles vor, der ihr bald zum Verhängnis zu werden droht.

Boarding Time von Peter Hänni
Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten

Flughafen Kapstadt, Gate 43. Caruso, Fredi, Röbi und Steiner wollen nur eines: so schnell wie möglich zurück in die Schweiz. Doch der Zeiger an der Wand schleicht und schleicht, als hätte das Uhrwerk Rost angesetzt. Zwei Wochen zuvor sind sie nach Südafrika geflogen, um mit einer Harley-Tour ihren 55. Geburtstag zu feiern. Aber die Herrlichkeit nahm ein abruptes Ende: Seit die Kellnerin ihres Hotels tot aufgefunden worden ist, sitzt den Freunden nicht nur die Polizei im Nacken. Ist einer von ihnen ein Vergewaltiger und Mörder? Ihre langjährige Freundschaft bekommt mehr und mehr Risse …

Und nun wünschen wir allen, die es in diesem Blogbeitrag bis hier unten geschafft haben, von ganzem Herzen einen heiteren Silvesterabend und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Dieser Beitrag wurde unter Arzt als Beruf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Dein Kommentar wird von der Blog-Redaktion geprüft und und erscheint erst nach der Freigabe.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.