Damit die Reise nicht zum medizinischen Abenteuer wird

Reisen bildet, sagt man. Reisen macht Spass. Aber damit der Spass bleibt und die Reise nicht zum medizinischen Abenteuer wird, sollte man die gesundheitliche nAspekte einer Reise gleich seriös planen wie seine Reiseroute und die Gesundheitsdokumente gleich sorgfältig überprüfen, wie seine Tickets und Visas.

Vorbereitung ist wichtig

Werfen Sie also nicht nur einen tiefen Blick in Ihr Impfbüchlein und das Ihrer Mitreisenden. Ihren Impfschutz sollten Sie in der Regel mindestens 6 Wochen vor der Abreise überprüfen. Für jedes Land gibt es detaillierte Impfempfehlungen, die Sie z.B. bei SAFETRAVEL finden und unbedingt mit Ihrem Arzt besprechen sollten. Vergessen Sie nicht, auch Ihre «gewöhnlichen» Impfungen vor einer Reise zu überprüfen, zum Beispiel Tetanus, Diphtherie oder Masern.

Und beim Sonnenbaden den Sonnenschutz nicht vergessen – Ihrer Haut zuliebe.

Unterlagen und Reiseapotheke checken

Überprüfen Sie auch, ob Sie für Ihre benötigten Medikamente die nötigen Arztrezepte haben. Auch ein Blick in Ihre Reiseapotheke kann sich lohnen. Nötigenfalls ergänzen Sie diese mit fehlenden Medikamenten und ersetzen Sie Produkte, deren Datum abgelaufen ist. Was in eine Reiseapotheke gehört, finden Sie in unserem Gesundheitsdossier «Reisemedizin – Für Ferien ohne Nebenwirkungen», das Sie hier als PDF runterladen können. Fühlen Sie sich unsicher, was Sie für welche Länder mitnehmen sollten, so wenden Sie sich an Ihren Arzt oder an Ihre Ärztin.

Online-Praxis für Ferien besonders geeignet

Gerade unterwegs ist die Online-Praxis, die Sie als mediX-PatientIn bei vielen mediX-Praxen gratis nutzen können, von grossem Vorteil. Denn Sie sichert einen direkter Zugang zu Ihrem Arzt über’s Internet. So können Sie uns jederzeit kontaktieren und sind über Ihre Gesundheit immer und überall gut informiert. Und übrigens: In der Onlinepraxis sind die aktuellsten Sicherheitsstandards umgesetzt. Daher kann nur Ihr Arzt Ihre persönlicihen Krankheitsdaten einsehen.

Sorgen Sie daher rechtzeitig dafür, dass Sie zur Online-Praxis auch Zugang haben. Nehmen Sie bitte mit Ihrer ÄrztIn Kontakt auf oder fragen Sie bei Ihrer nächsten Konsultation die Praxisassistentin am Empfang nach einem Zugang zu dieser zeitgemässen Dienstleistung.

Im Blogbeitrag Online-Praxis – Ihre Ärztin im Internet habe ich auch hier schon mal über die Online-Praxis berichtet.

Aktuelle Informationen einholen

Aktuelle Informationen zu bestimmten Reisekrankheiten, zur Gesundheitsrisiken in einzelnen Ländern und die aktuell benötigten Impfungen, finden Sie immer auf SAFETRAVEL. Dort finden Sie alle offiziellen Empfehlungen des Expertenkomitees für Reisemedizin und des Bundesamtes für Gesundheit an einem Ort. Der Inhalt dieser Website entspricht den Kriterien wissenschaftlicher Qualität und ist von kommerziellen Einflüssen unabhängig ist.

SAFETRAVEL ersetzt aber in keinem keinen Fall den Rat Ihres Arztes, Apothekers oder Spezialisten für Reisemedizin, besonders wenn es darum geht, Risikopersonen zu beraten. Fühlen Sie sich unsicher oder finden Sie eine wichtige Information nicht Online, so sollten Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker Kontakt aufnehmen. Dieser erstellt für Sie einen persönlichen Impfplan und übergibt Ihnen ausserdem zusätzliches Informationsmaterial. Das ärztliche Rezept kann sowohl von Ihrem Hausarzt als auch von einem Impfzentrum ausgeschrieben werden.

Dieser Beitrag wurde unter Vorsorgen und heilen, Was tun bei ......? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Damit die Reise nicht zum medizinischen Abenteuer wird

  1. Bloch Erich sagt:

    Sehr wichtiger Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.