Am 3. November ist nationaler Grippeimpftag

Am 3. November 2017 findet der nationale Grippeimpftag statt. Er soll alle Betroffenen an die Grippeimpfung für die kommenden Wintertage erinnern. An diesem Tag besteht in in vielen Arztpraxen die Möglichkeit, sich ohne Anmeldung zu einem Pauschalpreis gegen die Grippe impfen zu lassen. Darunter sind auch viele mediX-Praxen. Bitte erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer Praxis oder bei Ihrem Hausarzt, wann Grippeimpfungen für Sie möglich sind.

Wer sollte sich impfen lassen?

Die Impfung gegen die Grippe wird empfohlen für:

Personen mit einem erhöhten Komplikationsrisiko bei einer Grippeerkrankung

Für diese Gruppe werden die Kosten der Impfung von der obligatorischen Krankenpflegeversicherung übernommen, sofern die Franchise bereits erreicht wurde.

Dies sind Personen ab 65 Jahren, schwangere Frauen und Frauen, die in den letzten 4 Wochen entbunden haben, Frühgeborene (geboren vor der 33. Woche oder mit einem Geburtsgewicht unter 1500 g) ab dem Alter von 6 Monaten für die ersten zwei Winter nach der Geburt, Personen (ab dem Alter von 6 Monaten) mit einer chronischen Erkrankungen oder muskuloskelettale Erkrankung mit Auswirkung auf die Funktion von Herz, Lungen oder Nieren sowie Patientinnen und Patienten in Alters- und Pflegeheimen und in Einrichtungen für Personen mit chronischen Erkrankungen.

Personen mit Gripperisiko aufgrund ihrer beruflichen oder privaten Tätigkeit

Dabei handelt es sich um Personen, welche regelmässig mit Personen mit erhöhtem Komplikationsrisiko bei einer Grippeerkrankung (siehe oben) zu tun haben oder mit Säuglingen unter 6 Monaten (diese haben ein erhöhtes Komplikationsrisiko und können aufgrund ihres Alters noch nicht geimpft werden).

Die Grippeimpfung ist insbesondere empfohlen für alle Medizinal- und Pflegefachpersonen, alle im paramedizinischen Bereich tätigen Personen, Mitarbeitende von Kinderkrippen, Tagesstätten sowie Alters- und Pflegeheimen, inklusive Studierende sowie Praktikantinnen und Praktikanten.

Die saisonale Grippeimpfung kann ebenfalls für alle Personen in Betracht gezogen werden, die ihr Risiko für eine Grippeerkrankung aus privaten und/oder beruflichen Gründen vermindern möchten.

Für die Schweiz droht 2017/2018 eine heftige Grippewelle

In der Sonntagszeitung vom 1. Oktober schreibt Alexandra Böhm, dass aufgrund der Grippefolgen in Australien im Südwinter in diesem Jahr alle Anzeichen auf eine heftige Grippewelle in der Schweiz deuten. Es sei meistens so, dass die Influenzastämme, die in unseren Sommermonaten auf der Südhalbkugel zirkulieren, in den Wintermonaten zu uns kämen, wird Silke Stertz, Professorin für Virologie an der Universität Zürich in diesem Artikel zitiert. Wenn Sie den ganzen SonntagsZeitungsartikel lesen wollen, können Sie ihn hier als PDF herunterladen.

Die Informationsbroschüre zur Grippeimpfung des Bundesamtes für Gesundheit gibt es gibt es hier als PDF.

Dieser Beitrag wurde unter Über mediX, Vorsorgen und heilen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.