Gegen steigende Prämien können Sie etwas tun

Es ist schon beinahe zum Ritual geworden in der Schweiz: anfangs Herbst künden die Medien lautstark und mit kräftigen Schlagzeilen an, dass die Krankenkassen-Prämien wiederum deutlich ansteigen werden. Dann verschicken die Krankenkassen ihre neuen Policen – in der Hoffnung, dass man daran nichts ändert. Dann folgen meist unangenehme Verkaufstelefone von aufsässigen Versicherungsbrokern. Und zuletzt vergisst man vor lauter Aufruhr, die eigenen Prämien zu prüfen und verpasst möglicherweise den Wechsel zu einer servicefreundlicheren Kasse oder einer tieferen Prämie. Denn mit dem Wechsel zu einem Hausarztmodell mit mediX zürich – der Name des Modells kann von Kasse zu Kasse anders lauten – können Sie erheblich Prämien sparen.

PatientInnen von mediX-ÄrztInnen und -Praxen profitieren nämlich davon, dass ihre Hausärztinnen die Behandlungen planen und koordinieren und regelmässig Weiterbildungen besuchen. Weil das hilft, Kosten zu sparen, erhalten sie einen Rabatt, wenn sie ein Hausarztmodell mit Managed Care wählen. Die Krankenkassen schliessen im Gegenzug mit dem mediX-Ärztenetzwerk einen Vertrag. Sie entschädigen das Netzwerk für seine Leistungen und die Koordinationsarbeit.

Leider sind nicht alle Kassen bereit, mit uns einen Vertrag abzuschliessen oder unseren Aufwand fair zu entschädigen. Deshalb gibt es insbesondere bei assura, Groupe Mutuel und KPT kein Hausarztmodell mit mediX zürich.

Seit Jahren arbeitet das mediX-Netzwerk aber mit vielen Krankenkassen vertrauensvoll und partnerschaftlich zusammen, darunter mit Atupri, CSS, Helsana, Progrès (Helsana-Gruppe), Sana 24, Visana und vivacare (alle Visana-Gruppe). Eine Liste der mediX-Partnerkassen mit Internetadressen und den Namen des richtigen Versicherungsprodukts  finden Sie hier. Diese Krankenversicherer schätzen die hohe Qualität der mediX-Netzwerke, garantieren eine reibungsarme Abwicklung der Leistungsabrechnungen und zeichnen sich aus durch Professionalität im Umgang mit ihren Vertragspartnern. Davon profitieren gerade auch Sie als PatientIn, da diese Kassen unsere Leistungen im Rahmen des Hausarztmodells fair abgelten und so zur hohen Qualität unserer ärztlichen Leistungen beitragen.

Vergleichen Sie also die Prämien und Leistungen Ihrer aktuellen Krankenkasse mit anderen Anbietern. Denn eines ist sicher: trotz identischem Leistungskatalog sind die Leistungen der Kassen auch in der Grundversicherung nicht identisch. Sie unterscheiden sich nicht nur in der Höhe der Prämien.

Möchten Sie mehr wissen, wie Sie sich mit günstigerer Prämie für mehr Qualität bei mediX versichern können, dann erreichen Sie eine Fachperson von mediX unter der folgenden Telefonnummer: +41 44 366 50 60.

Mehr Informationen über ihre Krankenkasse-Prämien an Ihrem Wohnort gibt auf unserem neuen Prämienrechner http://www.medix.ch/praemienrechner.html.

Eine Kündigung Ihrer Grundversicherung muss per Einschreiben bis Ende November 2017 erfolgen. Für die Wahl einer neuen Versicherung haben Sie bis Mitte Dezember Zeit. Alle Krankenversicherungen müssen Sie vorbehaltlos in die Grundversicherung aufnehmen. Grund- und Zusatzversicherungen müssen ausserdem nicht bei der gleichen Versicherung abgeschlossen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Politik & Gesundheit, Über mediX, Was tun bei ......? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.