Managed Care ist bei chronisch Kranken besser und günstiger

Eine wissenschaftliche Studie zeigt: Patienten mit chronischen Krankheiten erhalten in Managed-Care- Modellen eine bessere medizinische Versorgung – und verursachen weniger Kosten. Über die im Fachmagazin «International Journal of Integrated Care» erschienene Studie berichtete Saldo im April 2016 ausführlich. Den ganzen Artikel können Sie sich hier als PDF herunterladen; die ganze Studie gibt es hier als als PDF in Englisch.

Die Autoren vom Institut für Hausarztmedizin an der Universität Zürich und der Helsana untersuchten erstmals, was strenge Hausarztmodelle Patienten mit typisch chronischen Krankheiten bringen. Dabei handelt es sich um Versicherungsmodelle, bei denen der Hausarzt auch die Gesundheitskosten seines Patienten im Blick hat. Untersucht wurden 70’000 PatientInnen mit chronischen Herz- und Kreislaufkrankheiten sowie von rund 12’000 DiabetikerInnen und 17’500 PatientInnen mit Atemwegserkrankungen.

Dabei zeigte sich, dass vor allem bei DiabetikerInnen und HerzpatientInnen in einem Managed Care-Modell, deren erste Anlaufstelle bei gesundheitlichen Problemen immer der Hausarzt ist, 5 bis 10 Prozent seltener ins Spital eingeliefert wurden als Standardversicherte. Spitaleinweisungen gelten als Mass der Qualität der hausärztlichen Leistung. Die seltenere Spitaleinweisung zahlt sich aber auch in Franken und Rappen aus: insgesamt lagen die Kosten im Hausarztmodell um 780 Franken – oder rund 10 Prozent – tiefer als in der Standardversicherung (1064 Franken bei DiabetikerInnen. 680 Franken bei Herzkranken und 501 Franken bei Lungenkranken).

Dr. med. Felix Huber, Verwaltungsratspräsident von mediX, ist aufgrund eigener Auswertungen überzeugt, dass eine vergleichbare Studie nur bei Hausarzt-Modell-Versicherten, die sich bei einer mediX-Praxis behandeln lassen, die Ergebnisse bei gleicher oder noch besserer Qualität noch deutlicher ausfallen würden.22

Dieser Beitrag wurde unter Arzt als Beruf, Politik & Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.