Nicht immer braucht es gleich einen Arzt

Kleinere Gesundheitsstörungen lassen sich in vielen Fällen ohne Arztbesuch kurieren. Wer sich vor dem Arztbesuch ein paar einfache Fragen stellt, kann oft mit einfachen Mitteln selbst etwas gegen vorübergehende Schmerzen oder Infekte tun.

Fieber beispielsweise ist eine ganz normale Abwehrreaktion des Körpers, meist gegen eine Infektion mit Viren oder Bakterien. Typisch ist das „Erkältungsfieber“, das sich mit fiebersenkenden Schmerzmitteln und viel Flüssigkeit ganz gut bekämpfen lässt. Ein Arztbesuch ist erst nötig, wenn hohes Fieber über 39 Grad mehrere Tage andauert, bei Säuglingen mit Fieber über 38.5 Grad, wenn das Fieber von Benommenheit, heftigen Brust-, Kopf- oder Ohrenschmerzen begleitet ist oder wenn man Mühe mit Atmen hat.

Auch Rückenschmerzen erfordern in den meisten Fällen nicht gleich ein Gang zum Arzt. Heisse oder kalte Wickel helfen in vielen Fällen und  sonst dämpfen Rheuma- und Schmerzmittel den Schmerz und unterstützen die Heilung. Nur wenn die Rückenschmerzen unerträglich sind oder in den Fuss ausstrahlen, in der Nacht auftreten und dann stärker werden oder wenn Lähmungen oder Gefühlsstörungen in den Beinen auftreten sollte ein Arzt beigezogen werden. Wenn im Zusammenhang mit den Rückenschmerzen die Blassen- oder Darmleerung gestört ist, handelt sich um einen Notfall. Mehr über Rückenschmerzen finden Sie übrigens im Gesundheitsdossier „Akute Rückenschmerzen“, das Sie sich hier als PDF herunterladen können.

Ähnliches gilt auch bei Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Halsschmerzen, Husten, Prellungen, Verstauchungen, Schnupfen und Ohrenschmerzen oder bei Wunden und Verbrennungen. Zu all diesen Störungen Ihrer Gesundheit finden Sie im Gesundheitsdossier „Häufige Gesundheitsstörungen – Was Sie dagegen tun können“ Hinweise zu den wichtigsten Selbsthilfemassnahmen und Informationen über die Anzeichen, bei denen Sie zum Arzt gehen sollten sowie eine Checkliste für Ihre Hausapotheke.

Das Gesundheitsdossier „Häufige Gesundheitsstörungen“ können Sie hier als PDF herunterladen. Auf der Website von mediX finden Sie ausserdem eine ganze Reihe von nützlichen Gesundheitsdossier zu einer Vielzahl von Krankheiten.

Dieser Beitrag wurde unter Krankheiten erkennen, Was tun bei ......? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.