Wer wenig schläft lebt gesünder

Bewundern Sie auch manchmal die Menschen, die mit wenig Schlaf auskommen. Staunend sehen Sie  dann, das diese in einem Tag leisten können und trotzdem noch viel Freizeit haben. Als kleiner Trost galt bisher, dass diese Menschen dafür einmal mit ihrer Gesundheit bezahlen müssten. Denn wenig schlafen galt bis anhin als ungesund. Nun zeigen aber Studien das genau Gegenteil: Schlafmediziner haben herausgefunden, dass eine kurze Schlafdauer vor Herz-Kreislauferkrankungen und psychischen Krankheiten schützt.

Guter, kurzer Schlaf macht gesund

Entscheidend ist offenbar nicht die Schlafdauer, sondern ob man sich beim Aufwachen fit und gesund fühlt. Bei Menschen, die wenig Schlaf brauchen, haben die Studien kein erhöhtes Erkrankungsrisiko nachgewiesen. Diese sind aber nicht zu verwechseln mit Menschen, die unter Schlaflosigkeit (Insomnie) leiden. Diese würden gerne mehr schlafen und fühlen sich am Morgen unausgeruht und wie gerädert.

Eine repräsentative Untersuchung bei rund 16’000 US-Bürgern über 18 Jahre hinweg erforschte den Zusammenhang zwischen Schlafverhalten und den wichtigsten körperlichen und psychischen Erkrankungen. Dabei schliefen knapp sechs Prozent der Befragten weniger als sechs Stunden pro Nacht, ohne jedoch an einer Insomnie zu leiden. 8,3 Prozent der Befragten schafften aufgrund einer Insomnie weniger als sechs Stunden Schlaf.

Im Vergleich zu Personen mit mehr als sechs Stunden Schlaf pro Nacht waren bei den Kurzschläfern ohne Schlaflosigkeit die Raten von Herzerkrankungen und Hypercholesterinämie um etwa 40 Prozent reduziert, die von Bluthochdruck um ein Viertel.
Schlaflose jedoch mit weniger als sechs Stunden Schlaf im Vergleich zu Normalschläfern zeigten eine um 24 Prozent erhöhte Blutdruckrate. Erkrankungen des Bewegungsapparates wurden bei ihnen etwa 64 Prozent häufiger beobachtet, Störungen des blutbildenden Systems waren sogar fünffach erhöht. Schlaflose sind im Gegensatz zu Kurzschläfern auch anfälliger für psychische Erkrankungen.
Fazit der Studie: Kurzer Schlaf ohne Schlaflosigkeit schützt vor Herz-Kreislauferkrankungen.

Also: Schlafen Sie gut, nicht lang.

Dieser Beitrag wurde unter Fit & Gesund veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz *