Was tun bei Muskelkater?

Wer heute etwas auf sich gibt, geht ins Training. Bewegung und Sport sei gut für die Gesundheit und wer sich viel und oft bewege, lebe gesünder, heisst es. Manche Leute warnen aber auch vor zu viel Training und weisen auf die Bedeutung von Erholungssphasen hin. Und Sporthasser sagen, Muskelkater sei des Teufels und deshalb zu vermeiden. Was stimmt nun und wie lange Erholungszeiten sind nötig, damit das Training wirklich die Gesundheit fördert? Das CSS Magazin, der Gesundheitsblog der CSS Krankenkasse, ist dieser Frage nachgegangen.

«Grundsätzlich braucht ein Trainingsanfänger mehr Regeneration als eine Person, die schon einige Jahre Trainingserfahrung mitbringt.» heisst es dort. Im Magazin ist auch nachzulesen, wer welche Regenerationszeiten braucht.

Und warum wachsen die Muskeln beim Training und werden stärker? Jedes Training bringt unseren Körper und auch die Muskeln aus dem Gleichgewicht – sie fühlen sich gestresst. Darauf will sich der Körper für’s nächste Mal vorbereiten: Die Muskulatur wird dicker, die Sehnen und Knochen stärker, der Blutdruck reguliert sich, das Herz wird leistungsfähiger. Diese Anpassung braucht Zeit und auch unterschiedliche Regenerationszeiten je nach Trainingsbelastung, Trainingsart und Trainingsalter.

Muskelkater sei aber – im Gegensatz zu einer häufig geäusserten Meinung, nichts Negatives. Vielmehr erlauben die feinen Risse im Gewebe, die sich als Muskelkater bemerkbar machen, den Muskeln eine Vermehrung der Fasern. Die Muskeln werden leistungsfähiger und stärker. Bloss sollte man bei Muskelkater nicht sofort den gleichen Trainingsreizen aussetzen, welcher den Muskelkater hervorgerufen haben. Optimal seien ganz lockere und durchblutungsfördernde Einheiten auf dem Rad, Crosstrainer, Hand- oder Ruderergometer. Erst wenn der Muskelkater wieder vorbei sei, lohne es sich, denselben Trainingsreiz nochmals zu setzen, heisst es im lesenswerten Text weiter.

Lesen Sie den ganzen Beitrag online im CSS Magazin.

Dieser Beitrag wurde unter Fit & Gesund, Was tun bei ......? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.