Neues Medikament heilt 95 Prozent aller Krankheiten

Heute, am 1. April 2016, hat Swissmedic ein Schweizer Medikament zum Verkauf freigegeben, das den Markt für Heilmittel vollständig revolutionieren wird. Gemäss Herstellerangaben kann das Präparat nämlich rund 95 Prozent aller Krankheiten heilen. Grundlage dafür ist ein pharmazeutischer Paradigmenwechsel in Richtung «Medizin 2.0».

Ein revolutionäres Produkt

Der PANC (primo-aprile-no-credere) genannte Wirkstoff basiert auf zwei unabhängigen Funktionen, die erst gemeinsam die hohen Heilungsquoten ermöglichen. Dabei handelt es sich erstens um ein CASH (chemical analysis search hexachlorophen) genanntes Agens, das dank einer bisher unbekannten Wirkungsweise in der Lage ist, die in einem Lebewesen vorhandenen Krankheitskeime selbständig zu erkennen und entsprechende Heilstoffe auszusenden. Im Gegensatz zu traditionellen Heilmitteln versuchen diese HEAL (health enhancing activation leptosoms) genannten, aufgrund der automatischen Analyse ausgeschiedenen Aktivatoren aber nicht die jeweiligen Krankheitserreger aktiv zu bekämpfen, sondern stärken gezielt die spezifischen Abwehrkräfte und Resistenzen dagegen. Dieser positive, sich selbst verstärkende Wirkungskreis führt nicht nur zu einer rascheren Genesung, sondern kräftigt den Organismus und verhindert so Rekonvalenszens-Schwächen. Die PatientInnen fühlen sich vielmehr nach der Heilung stärker und gesünder als je zuvor.

Erstaunliche Forschungsergebnisse beschleunigten Markteinführung

Bereits in einem frühen Entwicklungsstadium von PANC ist es gelungen, einen mit dem HI-Virus infizierten Aprilkäfer innert weniger Tage vollständig zu heilen. In einer zweiten Versuchsreihe konnten dann auch Schweine, die als Folge einer extremen Influenza stark an Gewicht verloren haben, von der Virenkrankheit befreit werden; schon nach wenigen Tagen waren sie wieder beschwerdefrei – kein Fieber, kein Schnupfen, kein Kopfweh, kein Husten – und erreichten in kürzester Zeit weit mehr als das übliche Schlachtgewicht.

Aus diesem Grunde prüft übrigens der Schweizer Bauernverband und der Verein „Schweizer Fleisch“ derzeit die Nutzung von PANC als Wachstumsbeschleuniger für jede Art von Schlachtvieh. Das Parlament hat für eine entsprechende Versuchsreihe bereits am 1. April 2015 eine Kredit von mehreren Millionen Schweizerfranken beschlossen. Bauern hoffen, mit dem Einsatz von PANC in der Tieraufzucht international auch preislich wieder konkurrenzfähig zu werden.

PANC heilt rund 95 Prozent aller Krankheiten schon in wenigen Tagen

Diese überzeugenden Ergebnisse aus den Tierversuchen haben dazu geführt, dass PANC schon in einer frühen Forschungsphase auch am Menschen getestet werden konnte. Diese Tests haben ergeben, dass mit einer schon geringen Dosis beim Menschen rund 95 Prozent aller Krankheiten schon nach wenigen Tagen geheilt werden konnten – und zwar ganz ohne Nebenwirkungen. Diese überzeugenden Resultate haben denn auch Swissmedics bewogen, das Produkt nun per 1. April 2016 für den Schweizer Markt freizugeben.

Das Medikament wird vorerst unter dem Markennamen «Erstapril» auf dem Markt erhältlich sein. Aufgrund der erwarteten hohen Nachfrage ist eine Vorbestellung dieses revolutionären Produkts ratsam. Am einfachsten geht das über eine Bestellung in der untenstehenden Kommentarspalte mit Angabe von Name, Vorname und Adresse. Die Bestellungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs ausgeliefert. Es kann jeweils pro Person nur eine Packung abgegeben werden.

Dieser Beitrag wurde unter Fit & Gesund, Krankheiten erkennen, Vorsorgen und heilen, Was tun bei ......? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Neues Medikament heilt 95 Prozent aller Krankheiten

  1. Peter Lauber sagt:

    orginell

  2. sven michelsen sagt:

    guter Scherz !! wäre zu schön !

  3. Weiss Barbara sagt:

    April April! Da können wir ja alle gleich dicht machen!

  4. Carla Bianchi-Buchli sagt:

    Wie bitte?? Ich war begeistert über die Buchempfehlung “ Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität“, aber kann das wirklich eine seriöse Praxis sein, die so ein Medikament empfiehlt??? „ERSTAPRIL“ -wohl offensichtlich ein Scherz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.