Kinderernährung – was gut ist und was schädlich

«Gummizoo macht Kinder froh, krank und dick dann sowieso» heisst das neueste Buch des Erfolgsautoren Hans-Ulrich Grimm.  Deutschlands Nahrungsindustriekritiker Nr. 1, Hans-Ulrich Grimm, deckt in seinem kritischen Verbraucherbuch auf, wie schädliche Ernährung bereits die Kleinsten krank machen kann. Gemäss Grimm führen industriell hergestellte Nahrungsmittel millionenfach zu Krankheiten, zu Krebs, Diabetes, Alzheimer, auch zu frühzeitigem Tod. Dabei, so Grimm, erlebten Menschen bereits im Kindesalter von Ihren Eltern lebenslange Essverhalten. So erfolgreich Grimms Bücher sind, so umstritten sind sie auch. Seine Kritik am modernen Essverhalten ist radikal und eckt daher an – nicht nur bei den kritisierten Unternehmen. Aber wie jede Radikalkritik regt auch sein neuestes Werk zum Nach- und Umdenken an.

Im «Gummizoo» steht die Ernährung von Kindern im Zentrum, dann wohl kaum jemals im Leben ist die Ernährung so wichtig wie ganz am Anfang. In den ersten Jahren, ja schon im Mutterleib. Da geht es nicht nur um die Vorlieben des Kindes für Frisches oder für Fast Food. Da geht es auch darum, ob das Kind später dick wird, krank – oder beides.

Nie zuvor kamen Kinder so früh mit industriell hergestellter Nahrung in Kontakt, nie zuvor wurden ihre Eltern so nachhaltig mit falschen Ernährungsempfehlungen in die Irre geführt. Nie zuvcor gab es so viele problematische Produkte, etwa die beliebten Babygläschen. So sauber, so rein – und genau deswegen sind sie eine Gefahr fürs Immunsysten, führen zu Allergien, machen anfälliger für Krankheiten, gefährden die Intelligenz.

Und mit jedem Lebensjahr wüchsen die Möglichkeiten der Lebensmittelkonzerne, ihre jungen Kunden an sich zu binden, so Grimm. Die teure Kindermilch, das modische Quetschobst aus dem Plastikbeutel, die Vitamine überall – für Eltern absolut vertrauenswürdig. Und von Risiken und Nebenwirkungen sage die Werbung nichts.

Während sich ratlose Eltern zunächst noch die Frage stellten, wie viel Zucker im Babybrei ist und ob Kindermilch eine Alternative zur Muttermilch darstelle, müssten sie wenig später über Cola, Fischstäbchen und Fruchtzwerge entscheiden. Hans-Ulrich Grimm hat wie immer akribisch recherchiert, auch eigene Analysen in Auftrag gegeben. Er erklärt, was unsere Kinder krank macht und wie wir sie schützen können. Nicht zuletzt deshalb provozieren seine Erkenntnisse.

Dr. Hans-Ulrich Grimm ist Journalist und Autor, er lebt in Stuttgart. Seine jahrelangen Recherchen in der Welt der industrialisierten Nahrungsmittel bewegten ihn, sämtliche Erzeugnisse von Nestlé, Knorr & Co aus den Küchenregalen zu verbannen, zugunsten frischer Ware von Märkten und Bauern. Seine Erkenntnis: Genuss und Gesundheit gehören zusammen.

Grimms Bücher sind Bestseller. Allein „Die Suppe lügt“ ist in einer Gesamtauflage von über 250.000 Exemplaren erschienen und gilt mittlerweile als Klassiker der modernen Nahrungskritik.

Das Buch «Gummizoo macht Kinder froh, krank und dick dann sowieso» können Sie bei Interesse hier gleich bestellen zum Preis von CHF 24.40.

Dieser Beitrag wurde unter Fit & Gesund, Vorsorgen und heilen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Frist ist abgelaufen. Bitte laden Sie den Spamschutz erneut.